Persönliche Referentin oder Persönlicher Referent der Ministerin

  • Mainz

Webseite Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität

Sie suchen eine verantwortungsvolle Tätigkeit, bei der Sie Ihre Fachkenntnisse und praktische Umsetzungskompetenz innerhalb eines motivierten Teams einsetzen können? Sie wollen etwas zur Verbesserung der Umwelt und zur nachhaltigen Entwicklung des Lan-des beitragen?

Wir, die 350 Beschäftigten des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität in Mainz verfolgen feste Ziele:

Wir wollen, dass für zukünftige Generationen die Lebensgrundlagen erhalten bleiben, die Klimaziele realisiert werden und die Energiewende vorangebracht wird. Wir setzen uns für eine gute Ernährung, artgerechte Tierhaltung, regionale und ökologische Landwirtschaft, nachhaltigen Waldbau und einen modernen, innovativen Ressourcenschutz ein. Wir stehen für sichere Lebensmittel, Produktionsprozesse, für Verbraucherschutz und einen klimaneutralen Personennahverkehr.

Hierzu benötigen wir Unterstützung und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine Persönliche Referentin oder einen Persönlichen Referenten (m/w/d) der Ministerin im Referat „Persönliche Referent/in, Grußworte, Reden“ im Ministerbüro.


Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • inhaltliche/konzeptionelle Vorbereitung und Zuarbeit, Planung, Koordination (auch von Terminen, Besprechungen, Sitzungen, Veranstaltungen und Dienstreisen), Begleitung bei Terminen sowie deren Vor- und Nachbereitung,
  • Umsetzung von politischen Aufgaben in Entscheidungsvorlagen,
  • eigenverantwortliche Erstellung von Vorlagen (z.B. Reden, PowerPoint Präsentationen und Anträge) mit Unterstützung der Fachabteilungen,  
  • Kontaktaufbau und -pflege zu Fraktionen, Verbänden, Initiativen, Kammern und Wirtschaft sowie bestehenden Kommunikations- und Arbeitsstrukturen und
  • Aufgabenkontrolle.


Sie erfüllen folgende Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium an einer Universität bzw. dieser gleichgestellten Hochschule eines dem Ressort entsprechenden Fachstudiengangs (Master oder gleichwertiger Abschluss),


Wir erwarten:

  • Fähigkeit zur systematischen Aufbereitung und Bewertung großer Informationsmengen und teilweise komplexer Zusammenhänge,
  • Fähigkeit zu guter und reflektierter Kommunikation und Netzwerkbildung,
  • Fähigkeit zur konzeptionellen Arbeit und zur fachübergreifenden und zielorientierten Zusammenarbeit,
  • Kenntnisse der politischen Zielsetzungen und Strukturen im Geschäftsbereich des Ministeriums und die Bereitschaft sich in die Themenbereiche weiter einzuarbeiten.


Vorzugsweise verfügen Sie über folgende Kompetenzen:

  • Berufserfahrung mit fachlichem Bezug und ergänzend politiknaher Tätigkeit (in kommunalen Bereichen, Unternehmen, obersten Dienstbehörden, für Abgeordnete, Fraktion/Verband, Vereine o. ä. m.).


Gesucht wird eine engagierte, flexible, positiv denkende, in hohem Maße verantwortungsbewusste Persönlichkeit, deren Arbeitsweise ergebnisorientiert, sorgfältig, zuverlässig und selbständig ist. Erwartet wird eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, hohe Motivation und Belastbarkeit, ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Die Einstellung richtet sich für Beschäftigte nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und bei Beamtinnen und Beamten nach dem Landesbeamtengesetz (LBG). Wir bieten Ihnen im Beamtenverhältnis eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe A 13 LBesO bzw. im Beschäftigungsverhältnis je nach Berufserfahrung ein Entgelt bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen der stellenplanmäßigen sowie der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen sind Entwicklungsmöglichkeiten perspektivisch möglich.

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz verschiedenen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung „Die Landesregierung – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehren-amtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt. Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle dienstliche Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 50/2022 bis zum 28.08.2022 und bitten, diese möglichst in einer PDF-Datei an bewerbung@mkuem.rlp.de zu richten. Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Lipani (Tel.: 06131-16-4494) zur Verfügung, bei Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an das Personalreferat, hier Herrn Huck (Tel.: 06131-16-5419).

Für nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Artikel 13 DS-GVO klicken Sie bitte: https://s.rlp.de/Datenschutzhinweise